Bundesliga und es knallt schon wieder!!!

Foto

2. Spieltag in der Fußball Bundesliga

Aktuell sind insgesamt 65 Bundesliga- Profis verletzt und stehen ihren Vereinen somit nicht zur Verfügung. Davon laborieren mindestens 30 an Kniebeschwerden und 10 davon haben bereits einen Kreuzbandriss, eine der schwersten Verletzungen überhaupt. Das bedeutet 10 Profis fallen für 6 Monate aus. Auffallend ist, das die Top-Clubs die Verletzenliste anführen, der BVB hat 6 Verletzte, der FC Bayern 6 und S04 sogar 8 Spieler die ausfallen. Die englischen Wochen gehen erst los und statistisch gesehen steigt die Zahl der Verletzten bis zur Winterpause kontinuierlich. Das belegt auch eine Studie von Prof. Tim Meyer aus der Saison 2003/4.

Beispiel Marco Reus

Ganz Deutschland war geschockt von seiner Verletzung kurz vor der WM in Brasilien und ganz sicher leiden auch jetzt nicht nur BVB Fans mit ihm! Aber ist das wirklich nur Pech? Seine Verletzungshistorie angefangen am o5.10.13 Innenbandriss Sprunggelenk, 01.12.13 Bluterguss Sprunggelenk, 08.02.14 Muskelfaserriss, 08.03.14 muskuläre Probleme, 07.06.14 Syndesmosebandriss, 08.09.14 Außenbandriss Sprunggelenk. Im Jahr 2014 hat Marco Reus 117 Tage verletzungsbedingt gefehlt, nicht nur die WM verpasst sondern auch 18 Spieltage der Bundesliga!

Alles nur Pech?

Ganz sicher nicht, da sind sich immer mehr Fachleute einig. Der Fußball hat sich im letzten Jahrzehnt stark verändert, er ist schneller, dynamischer und athletischer geworden. Das kann man auch sehen, wenn man Spieler wie Karl- Heinz Rummenigge und Marco Reus vergleicht. Da aber auch die Zahl Verletzungen und die Schwere zugenommen haben, lässt vermuten das hinsichtlich Prävention, Regeneration und Rehabilitation den neuen Anforderungen noch nicht ausreichend Rechnung getragen wird.

Alternativen?

Die Behandlungsmethode nach Liebscher u. Bracht wird den Ansprüchen des modernen Fußballs nicht nur gerecht, sondern sorgt mit ihrer Herangehensweise dafür, das Spieler verletzungsuanfälliger und leistungsfähiger werden. Leider verschließen sich noch viele Verantwortliche in den Vereinen dieser neuen Therapieform. Kritisch ist sicher auch, das Spieler in ihren Verträgen Regelungen haben die besagen, das sie sich ausschließlich vom medizinischen Personal des jeweiligen Vereines behandeln lassen dürfen. Dennoch reisen Spieler immer wieder woanders hin um sich von jemanden behandeln zu lassen von dem sie sich Hilfe erwarten. Dies wiederum führt zu Unstimmigkeiten im Verein.

Richter & Lopez Ihr Spezialist für den Profisport

Seit mehr als 3 Jahren unterstützen wir Hochleistungssportler, von der 1.-3. Liga im Fußball, den 3. der Europameisterschaft im Triathlon, Golfer, Tennisspieler und Handballer. Immer wieder sind die Sportler überrascht von der hohen Wirksamkeit und staunen über die positiven Effekte die Sie in kürzester Zeit durch unsere Behandlung mit der LNB- Methode erreichen. Profis die mit uns zusammenarbeiten schätzen nicht nur unsere qualifizierte Arbeit und unsere Diskretion sondern sind auch von unserer äußerst kurzfristigen Terminvergabe und der Mobilität beeindruckt. So haben wir zum Beispiel Mario Götze nach seinem Muskelfaserriss, den er am 30.04.2012 im Champions League Halbfinale in Madrid erlitt, bereits am 01.05.2012 nach Rückkehr aus Madrid und MRT behandelt. Für Golfprofi Michael Fenten sind aufgrund auftretender Rückenschmerzen während eines Golf Turniers nachgereist um ihn zwischen zwei Runden zu behandeln.

Rufen Sie uns jetzt für ein persönliches Gespräch an, 02161/5764711, info@richterlopez.de,www.richterlopez.de

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Letzte Blogeinträge:. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>