Richtige Vorbereitung auf den Skiurlaub in Mönchengladbach!

Skifahrer-springt

Ski Heil,

oder auch Hals- und Beinbruch wünscht man den Skifans die aufbrechen in einen tollen Urlaub in schneebedeckte Berge und hofft natürlich das  Sie gesund und gut erholt zurückkehren. Doch immer wieder kehren Skiläufer nicht mehr auf den eigenen 2 Beinen gesund aus dem Urlaub zurück!

Hauptursache für Verletzungen beim Skifahren!

Die meisten Verletzungen passieren deshalb, weil Skiläufer, die nie regelmäßig Sport machen, einmal im Jahr im Skiurlaub auf die Piste gehen und dann mit Belastungen konfrontiert werden, die ihren Körper überfordern. Am häufigsten sind hier die unteren Extremitäten oder der Schulter- Arm-Bereich von Frakturen betroffen. Eine der größten Schwachstellen sind besonders die Knie. Wie immer kommen diese Verletzungen zu Stande, weil Dynamik und Geschwindigkeit ins Spiel kommen. Der Körper wird so schnell in seine Überlastung gebracht, dass sämtliche Warnhinweise wie Schmerz oder Unansteuerbarkeit einfach zu spät kommen. Die Massenträgheit treibt die schädigende Bewegung trotz alarmierendem Schmerz einfach weiter, es knallt!

Kräftigung?

Das Prinzip der Kräftigung, um größeren Kräften besser standhalten zu können, ist eher ungeeignet. Denn es gibt immer noch eine größere  Kraft, die beim Sturz entstehen kann. Die dickste Eiche bricht, wenn der Sturm stark genug ist. Der Bambus aber trotz dem stärksten Sturm- er geht geschickter vor als die Eiche und gibt einfach nach! Dieses weitaus sicherere Vorgehen spiegelt sich in der Bewegungslehre nach Liebscher und Bracht wieder, den Körper allgemein flexibler und nachgiebiger zu machen. Das ist unsere Kernkompetenz, neben der Schmerztherapie nach Liebscher u Bracht.

Jetzt kostenloses Probetraining buchen 02161/576 4711

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Letzte Blogeinträge:. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>